Fachportal Französisch

Austausche am GHM

Wer eine Fremdsprache lernt, muss diese auch in der Praxis anwenden können. Deshalb freuen wir uns sehr, sowohl für Schülerinnen und Schüler der Stufe 7 als auch für die etwas „Älteren“ der Stufen 9 und EF jeweils einen seit vielen Jahren etablierten Austausch anbieten zu können.

Die Schülerinnen und Schüler der Stufe 7 fahren für eine Woche in die Vogesen, in das Städtchen Saint-Dié-des-Vosges, und haben dort die Möglichkeit, in das Schulleben des Collège Vautrin-Lud hinein zu schnuppern und das Leben in einer französischen Familie kennenzulernen.

Anschließend beherbergen wir beim Gegenbesuch die französischen Schüler und bringen ihnen ein wenig das Leben im Sauerland näher.

Für die Stufen 9 und EF besteht das Angebot, eine Woche am Lycée Vauban in Aire-sur-la-Lys zu verbringen. Auch dort wohnen die Schülerinnen und Schüler in Familien und beherbergen im Gegenzug die Franzosen hier in Deutschland.

Alternativ dazu treffen sich die Partnerschulen an einem dritten Ort im Rahmen eines deutsch-französischen Projektes. Dies ist eines von deutschlandweit 15 Projekten, die vom Deutsch-Französischen Jugendwerk als innovative Projekte gefördert werden.

Berichte zum Austausch in Jahrgangsstufe 7

Schüler des Gymnasiums an der Hönne in Frankreich

Schüler in NancyEine ganze Woche konnten 20 Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 8 des Städtischen Gymnasiums an der Hönne auch in diesem Jahr die berühmte französische Lebensart kennenlernen. Bereits im März waren die deutschen Schüler zu einem Besuch der französischen Gastschule Vautrin-Lud in Saint-Dié am Fuße der Vogesen aufgebrochen und dort herzlich von ihren Gastfamilien empfangen worden. Hier hatten sie die Gelegenheit, am Unterricht teilzunehmen und mittags das exzellente (!) französische Schulkantinenessen zu kosten. Zahlreiche kleinere Ausflüge in die Umgebung, eine Stadtrallye sowie der Besuch der Städte Nancy (Foto) und Colmar sorgten dabei für ein abwechslungsreiches Programm.

Austauschskuchen

Französische Schülergruppe aus den Vogesen zu Besuch

Empfang beim BürgermeisterGanz herzlich empfangen wurden die 18 Schüler und Schülerinnen unserer französischen Partnerschule in Saint-Die des Vosges während ihres einwöchigen Besuchs von Bürgermeister Martin Wächter im großen Ratssaal der Stadt Menden. In seiner Ansprache hob der Bürgermeister die Bedeutung der deutsch-französische Freundschaft hervor und appellierte an die Verantwortung der jungen Generation für ein friedliches Zusammenleben in Europa. Dank eines Besuchs der deutsch-französischen Schülergruppe im BVB-Stadion am Vortag war schnell ein auch ein weiteres Diskussionsthema gefunden: das gemeinsame Interesse am Fußball und der Blick auf die kommende Europameisterschaft in Frankreich. Auch das ist eben deutsch-französische Freundschaft!

Bericht zum Austausch in den Jahrgangsstufen 9/EF

Deutsch-Französischer Schüleraustausch 2015 mit dem Lycée Vauban in Aire-sur-la-Lys

Schüler beim AustauschAuch in diesem Jahr hat unser Gymnasium wieder einen Schüleraustausch mit der Partnerstadt Aire-sur-la-Lys gemacht. Das war natürlich für alle ein tolles und unvergessliches Erlebnis!

Nach der über sechsstündigen Busfahrt haben wir zunächst unsere Gastfamilien kennengelernt. Der Sonntag stand ganz unter dem Zeichen des Familientages, sodass jede Familie selbst entscheiden konnte, was oder wie sie ihrem Austauschschüler ein Stückchen Frankreich zeigt.

Am Montag trafen wir dann alle beim gemeinsamen Frühstück im Übungsrestaurant des Lycées wieder und konnten auch mal wieder in der eigenen Sprache sprechen. Eigentlich haben wir aber überwiegend Französisch gesprochen. Der erste Schultag diente uns dann dazu, die kleine Stadt und ihre Geschichte etwas besser kennenzulernen.

Dienstags starteten wir dann eine Exkursion zu einem Moorgebiet. Die Bootstour war echt faszinierend, wir haben viel über die Vergangenheit der dort lebenden Menschen erfahren und konnten auch optische Eindrücke sammeln. Ein Highlight war dann die Besichtigung des Theaters in Saint-Omer, welches durch seinen besonderen Aufbau überzeugte. Trotz Restaurationsbedarfs durften wir uns das Innere anschauen. Abends haben wir dann im Übungsrestaurant des Lycées ein tolles Menü bekommen, von dem alle begeistert waren. Der Abend war wirklich toll, weil wir uns mit der Zeit immer angeregter mit den Franzosen austauschen konnten.

Mittwochs haben wir den ganzen Tag im Lycée verbracht. Anschließend sind wir mit unseren Austauschschülern jeweils in die Familien gegangen. Einige haben sich mit anderen Austauschschülern dann nachmittags getroffen, sodass wir auch außerhalb der Schule etwas unternehmen konnte.

Am Donnerstag kam dann das Beste am ganzen Austausch: der Ausflug nach Paris! Die lange Anreise hat sich wirklich gelohnt. Wir durften in die Nationalversammlung eintreten, sogar während einer offiziellen Besprechung, und haben uns mit unseren Kameras am Eiffelturm ausgelassen. Auf den Champs Elysées haben wir die letzten Souvenirs und andere Mitbringsel gekauft. Bei der Auswahl hat einfach jeder etwas gefunden. Obwohl der Tag toll war, waren wir abends froh, endlich wieder in den Familien zu sein, denn so ein Tag in einer Großstadt wie Paris ist echt anstrengend!

Am Abreisetag waren wohl die meisten traurig über die Verabschiedung. Die Woche ging viel schneller vorbei als wir dachten und nun hieß es „Tschüss Frankreich und Hallo Deutschland“. Nach kleinen Schwierigkeiten mit dem Bus sind wir irgendwann los gefahren. Die Busfahrt war eher ruhig, alle waren erschöpft und niemand wusste, ob er sich freuen oder ob er traurig sein sollte, dass es jetzt wieder zurück nach Deutschland geht.

Die Woche in Frankreich hat sich wohl für die meisten gelohnt. Wir haben viele Eindrücke und Erfahrungen sammeln können. Es ist unglaublich spannend, mal eine fremde Kultur kennenzulernen und das geht nicht, wenn man in einem Hotel übernachtet. Dafür muss man schon in einer wirklich französischen Familie leben und mit ihr den normalen Alltag durchleben. Eine tolle Erfahrung für alle!

Verfasst von Beate Blümel (EF) im November 2015

   

Newsticker  

Die Cafeteria braucht Hilfe! mehr unter offener Ganztag/Cafeteria.
   

Termine  

   

Mensa-Cafeteria-Zugang  

Durch den Klick auf den Link öffnet sich ein separates Zugangsfenster.

 Anleitung für die Bedienung

 Anmeldungsformular und Datenschutzerklärung

   

Jahreskalender