Lebenspraktische Inhalte für Schüler

Dr. Thomas Hardt (65), ehemaliger HGG-Schüler und Schulleiter des Gymnasiums an der Hönne, wird am Donnerstag in den Ruhestand verabschiedet.

Es wird ein Tag des Abschieds und Neuanfangs zugleich sein. Am 13. Juli wird Dr. Thomas Hardt (65) offiziell als Schulleiter des städtischen Gymnasiums an der Hönne verabschiedet. Gleichzeitig soll die neue Schulleitung – Ulrich Cormann und sein Stellvertreter Steffen John – die Ernennungsurkunden durch die Bezirksregierung Arnsberg erhalten.

Erfolgreiche Teilnahme an der Management-AG

Unternehmen aus Menden und der Umgebung hautnah erleben und wertvolle Einblicke in Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort erhalten: das ist das Ziel der Management-AG, die in diesem Jahr mit 20 Schülerinnen und Schülern wiederum eine hohe Teilnehmerquote verzeichnen konnte.

Mendener ausgezeichnet bei Schultheatertagen in Hagen

Das städtische Gymnasium an der Hönne ist für „Das Camp“ bei den 28. Schul- und Jugendtheatertagen im
Theater Hagen mit dem 1. Platz in der Kategorie Jugend I ausgezeichnet worden. In der Kategorie Jugend II freut sich das MAT aus Menden über den 1. Platz für „Augenblick, verweile doch!“. Insgesamt wurden am 26. und 27. Juni zehn Stücke gezeigt, beteiligt waren fünf Schulen sowie drei außerschulische Einrichtungen – aus Hagen, Unna und Menden.

Ein Tag der Kontraste – Kunstunterricht im Museum Ludwig

Die angenehm doch Museen sein können! Während draußen die Temperaturen bis weit über 30 Grad stiegen, konnten die EF-Kurse Ku1 und Ku2 am 21. und 22. Juni einen Kunstunterricht der etwas anderen Art im angenehm kühlen Museum Ludwig in Köln genießen. Nach einer individuellen Erkundung der Sammlung, während der die Kursmitglieder für die Nachbesprechung der Exkursion jeweils ein Exponat fotografieren mussten, das sie besonders interessierte, folgte die gemeinsame Erarbeitung zweier Werke. Frau Müller wählte dazu „Ema (Akt auf einer Treppe)” aus, das Gerhard Richter, der international am höchsten gehandelte deutsche Gegenwartskünstler, 1966 malte und in dem er sich nicht nur mit dem Akt als solchen sondern auch mit den Wesensmerkmalen der Fotografie und Malerei auseinandersetzt. Richters Werk ist z.Zt. obligatorischer Teil des Zentralabiturs. Herr Weber wählte das Environment „The Portable War Memorial” von Edward Kienholz aus. Dieses entstand zwar angesichts der politischen Situation der späten 1960er Jahre, ist aber auf eindringliche Art aktuell. Denn es zeigt u.a., dass der Krieg jederzeit in die behagliche Welt der scheinbar Nichtbetroffenen eindringen kann, wofür die Ereignisse in Paris, London und Berlin erschreckende Beispiele sind. Natürlich blieb nach dem Museumsbesuch auch Zeit, um Kölns international belebte Fußgängerzone zu erkunden, die an diesen Tagen allerdings Backofen-Charakter besaß. Wie schön, dass auch Kaufhäuser Klimaanlagen haben!

Reifezeugnisse für 161 Abiturienten

Während einer Feier auf der Wilhelmshöhe haben gestern 161 Abiturientinnen und Abiturienten des städtischen Gymnasiums
an der Hönne ihre Reifezeugnisse entgegen genommen.

   

Newsticker  

Die Cafeteria braucht Hilfe! mehr unter offener Ganztag/Cafeteria.
   

Termine  

   

Mensa-Cafeteria-Zugang  

Durch den Klick auf den Link öffnet sich ein separates Zugangsfenster.

Zugang und Bedienung Mensamax

 Anmeldungsformular und Datenschutzerklärung

   

Jahreskalender